Logout

Meyer Burger braucht Dialog statt Zank

Bei Meyer Burger läufts nicht rund. Doch statt die Köpfe zusammenzustecken um Lösungen zu finden, schlägt man sie sich gegenseitig ein.

Mark Kerekes (Mitte) wurde nicht in den Verwaltungsrat gewählt.

(Bild: Keystone Peter Klaunzer)

Sie haben alle freien Artikel gelesen.

Jetzt kostenlos registrieren
und jeden Monat von zusätzlichen Artikeln profitieren